Die Wiener Philharmoniker dirigiert von Zubin Mehta

Aus dem Wiener Musikverein mit Zubin Mehta, Wiener Philharmoniker, Rudolf Buchbinder

Das Klassikportal für Ihren Musikgenuss

Streamen Sie mit fidelio die schönsten Opern, Konzerte, Ballette und Dokumentationen in bester Bild- und Tonqualität – ob unterwegs auf Ihrem Tablet, Computer, Smartphone oder Zuhause auf Ihrem Fernsehgerät.

  • Exklusive Live-Übertragungen
  • Umfangreiches Klassikarchiv
  • Beste Bild- und Tonqualität
  • Streaming auf TV, Tablet, Web & Mobil
Jetzt kostenlos testen

Beschreibung

Als Otto Nicolai im Jahre 1847 Wien für immer verließ, brach das junge Unternehmen beinahe zusammen, fehlte ihm doch mit einem Schlag nicht nur der künstlerische, sondern auch der administrative Leiter. Nach zwölf Jahren der Stagnation brachte schließlich eine grundlegende Neueinführung die ersehnte Wende: Am 15. Januar 1860 fand im Kärntnertortheater das erste von vier Abonnementkonzerten unter der Leitung des damaligen Operndirektors Carl Eckert (1820 - 1879) statt. Seither bestehen die "Philharmonischen Konzerte" ohne Unterbrechung und haben als einzige grundlegende Änderung den Wechsel vom jeweils für die Dauer einer Saison gewählten Abonnementdirigenten zum Gastdirigentensystem erfahren. Zubin Mehta, geboren 1936 in Bombay, zählt zu den renommiertesten Opern- und Konzertdirigenten unserer Zeit. Erste Erfahrungen mit der europäischen Musik sammelte er durch seinen Vater, der 1935 in Bombay ein Symphonieorchester gegründet hatte. Mit 18 Jahren ging Mehta zum Musikstudium nach Wien, wo er in der legendären Dirigentenklasse von Hans Swarowski lernte und die großen Orchesterleiter bei der Arbeit in Oper und Konzert erlebte. Er war Chefdirigent in Montréal (1960-1967), Los Angeles (1962-1978) und New York (1978-1991). Das Israel Philharmonic Orchestra wählte ihn zum Chefdirigenten auf Lebenszeit. Von 1998 bis 2006 leitete Mehta als Generalmusikdirektor die Bayerische Staatsoper München. Als Gast ist Zubin Mehta in der gesamten musikalischen Welt zu Hause; eine intensive Tätigkeit verband ihn für ein knappes Jahrzehnt mit dem Palau de les Arts "Reina Sofía", dem 2005 eröffneten Opernhaus von Valencia. 2012 wurde ihm als musikalischem Brückenbauer zwischen Indien und Deutschland das Bundesverdienstkreuz verliehen. Rudolf Buchbinder, geboren 1946 in Leitmeritz, zählt zu den führenden Pianisten der internationalen Musikszene. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung bezeichnete ihn als einen der "wichtigsten und kompetentesten Beethoven-Spieler unserer Tage". Johannes Brahms Konzert für Klavier Nr. 1 in d-Moll, op. 15 *** Claude Debussy La Mer. Trois Esquisses symphoniques Maurice Ravel La Valse, Poème choréographique pour orchestre

Empfehlungen

Jetzt kostenlos testen