Antonín Dvořák

(1841-1904)

Das Klassikportal für Ihren Musikgenuss

Streamen Sie mit fidelio die schönsten Opern, Konzerte, Ballette und Dokumentationen in bester Bild- und Tonqualität – ob unterwegs auf Ihrem Tablet, Computer, Smartphone oder Zuhause auf Ihrem Fernsehgerät.

  • Exklusive Live-Übertragungen
  • Umfangreiches Klassikarchiv
  • Beste Bild- und Tonqualität
  • Streaming auf TV, Tablet, Web & Mobil
Jetzt kostenlos testen

Schon gewusst?

  • Zitat Johannes Brahms:„Der Kerl hat mehr Ideen als wir alle. Aus seinen Abfällen könnte sich jeder andere die Hauptthemen zusammenklauben.“
  • Dvořák war tief katholisch, hinter jedes Werk ein „Dankeschön an Gott“, wie Joseph Haydn
  • Herzensgut, zuweilen launisch: „Dieses Komponieren ist eine fürchterliche Angelegenheit, bevor man etwas Konkretes zu Papier bringt“ soll Dvořák einmal mürrisch zu einem Freund gesagt haben
  • Hoffnungsträger für USA: Begründer der Nationalmusik
  • Die „Neue Welt“ stellte hohe Ansprüche an Antonín Dvořák, wie er selbst berichtete: „Die Amerikaner erwarten große Dinge von mir: vor allem soll ich ihnen den Weg ins gelobte Land und in das Reich der neuen, selbstständigen Kunst weisen, kurz, eine nationale Musik schaffen! Wenn das kleine tschechische Volk solche Musiker habe, warum sollten sie sie nicht auch haben, wenn ihr Land und Volk so riesig groß ist!“
  • Passionierter „Trainspotter“: Dvořáks Leidenschaft für Lokomotiven war legendär. In seiner Jugend verfolgte er fasziniert den Ausbau der heutigen Bahnstrecke Prag - Dresden. Als die erste Dampflok, die berühmte „Eger“, an seinem Elternhaus vorbei rauschte, war der kleine Antonín schwer beeindruckt. So beeindruckt, dass er Zeit seines Lebens die neuesten Entwicklungen im Lokomotivbau aufmerksam verfolgte. In New York erweiterte er seine Leidenschaft um Schiffe.
  • Taubenfreak: In seinem Landhaus im Ort Vysoká hielt er eine Menge Tauben unterschiedlichster Züchtung und beschäftigte sich ausgiebig mit ihnen.
Jetzt kostenlos testen