Inhalt

Zum ersten Mal seit über neun Jahren hat sich Arcadi Volodos wieder bereit erklärt, ein ganzes Konzert für das Fernsehen aufzuzeichnen. Sein Recital im Wiener Musikverein, für das er Werke von Skrjabin, Ravel, Schumann und Liszt ausgewählt hat, bietet eine Reihe von Schwergewichten der Romantik bis zum frühen 20. Jahrhundert, die Volodos mit seiner unnachahmlichen Mischung aus ätherischer Leichtigkeit und kraftvollem Nachdruck vorträgt.

Das Konzert beginnt mit einer Auswahl von Stücken von Alexander Skrjabin, bei denen Volodos seine phänomenale Technik unter Beweis stellt, die in der Weißen Messe gipfelt. Maurice Ravels Valses nobles et sentimentales werden unter Volodos' Händen "zu einem Kaleidoskop transparenter, hauchzarter Farben" (Die Presse). Während Volodos' Interpretation von Schumanns Waldszenen mit verblüffenden harmonischen Anklängen an das Ravel-Stück aufblitzt, strahlt seine Wiedergabe von Liszts Après une lecture de Dante aus den Années de Pèlerinage "Modernität aus" (Der Standard). Ein weiteres Beispiel für seine Kunstfertigkeit liefert der Tastenspezialist in seinen Zugaben, in denen er sein Talent für eigene, schillernde Klaviertranskriptionen von Werken anderer Komponisten unter Beweis stellt. In einem Interview, das anlässlich des Wiener Konzerts aufgenommen wurde, spricht Volodos über viele Aspekte seiner Karriere, seines Spiels und seines Lebens.

Der 1972 in St. Petersburg geborene Arcadi Volodos trat praktisch über Nacht als vollendeter Virtuose und vollendeter Meister der Ausdruckskraft in Erscheinung: Da er sich in seiner Jugend weigerte, an Wettbewerben teilzunehmen, wurde er Ende der 1990er Jahre fast zufällig entdeckt. Der internationale Durchbruch gelang ihm mit seiner ersten Einspielung, einer Sammlung bravouröser Transkriptionen, die ihm Beinamen wie "junger Zauberer" und "neuer Horowitz" einbrachte - Auszeichnungen, die er seither für seine Einspielungen erhalten hat, und die vielen renommierten Konzerthäuser, in denen er aufgetreten ist, bestätigen diese Einschätzung.

Details

  • Produktionsjahr:

    2009

  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    0+

  • Audiosprache:

    Deutsch

  • Untertitelsprache:

    keine Untertitel

  • Location:
  • Land:

    Österreich

Besetzung

Empfehlungen

Zugehörige Kollektionen