Inhalt

Ludwig van Beethovens Erste Symphonie ist Rückblick und Vorausschau zugleich: Sie steht noch in der Tradition Mozarts und Haydns und deutet dennoch einiges von dem an, was später den "reifen" Beethoven ausmacht; sie enthält Zeitgenössisches und Zukünftiges. Die C-Dur-Symphonie ist bezeichnenderweise Baron Gottfried van Swieten gewidmet, dem treuesten Mäzen Mozarts, dem Textdichter und Ratgeber Haydns. Die Uraufführung im April 1800 in Wien war ein vorläufiger Höhepunkt in der Karriere des neunundzwanzigjährigen Beethoven.
Diese Aufnahme entstand im Musikvereinssaal Wien im Rahmen des Projekts "Beethoven 9" von Christian Thielemann und den Wiener Philharmonikern.
"Frappante Unmittelbarkeit und der Eindruck, Werke würden im Augenblick ihrer Interpretation neu geboren. Eine schönere Musikillusion existiert nicht", schrieb "Der Standard" aus Wien über die Aufführung der neun Beethoven-Symphonien. "Die Presse" aus Wien lobte "ein künstlerisches Einvernehmen, das wunderbare Erlebnisse möglich macht."
Christian Thielemann, geboren 1959 in Berlin, begann seine Laufbahn als Assistent Herbert von Karajans in Berlin und wechselte dann als Erster Kapellmeister an die Deutsche Oper am Rhein. Als jüngster Generalmusikdirektor Deutschlands war er am Opernhaus Nürnberg und an der Deutschen Oper Berlin tätig. 2004 wurde er Generalmusikdirektor der Münchner Philharmoniker; seit Herbst 2012 leitet er die Sächsische Staatskapelle Dresden. Als Gast ist Thielemann bei den großen Opernhäusern, Festivals und Orchestern in aller Welt tätig.

Details

  • Produktionsjahr:

    2008

  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    0+

  • Audiosprache:

    keine Sprachinhalte

  • Untertitelsprache:

    keine Untertitel

  • Location:
  • Land:

    Österreich

Besetzung

Galerie

Empfehlungen

Zugehörige Kollektionen