Berlioz, Les Troyens

Aus dem Palau de les Arts 'Reina Sofía', Valencia mit Valery Gergiev, Lance Ryan, Gabriele Viviani, Giorgio Giuseppini, Stephen Milling

Ihr digitaler Klassik-Treffpunkt

Streamen Sie mit fidelio die schönsten Opern, Konzerte, Ballette und Dokumentationen in bester Bild- und Tonqualität – ob unterwegs auf Ihrem Tablet, Computer, Smartphone oder Zuhause auf Ihrem Fernsehgerät.

  • Exklusive Live-Übertragungen
  • Umfangreiches Klassikarchiv
  • Beste Bild- und Tonqualität
  • Streaming auf TV, Tablet, Web & Mobil
Jetzt kostenlos testen

Beschreibung

Monumentale Opern verdienen epochale Inszenierungen. Und "Les Troyens" von Hector Berlioz ist ein solches Werk. Diese große Oper mit Ensembles und Balletten, großen Chören und Orchesterstücken wird in dieser Produktion von der renommierten katalanischen Theatergruppe "La Fura dels Baus", die im Palau de les Arts in Valencia aufgenommen wurde, angemessen großartig behandelt. In dieser Koproduktion mit dem St. Petersburger Mariinski-Theater und dem Warschauer Wielki-Theater hat der Direktor der Fura, Carlus Padrissa, seine treuen Mitarbeiter Franc Aleu (Video), Roland Olbeter (Bühnenbild), Chu Uroz (Kostüme) und Peter van Praet (Beleuchtung) um sich versammelt, die auch Valencias sensationellen "Ring des Nibelungen" (auch auf fidelio zu sehen) gestalteten. "Dass dies eine solche Augenweide ist, eine wahre Orgie der optischen Opulenz, ist der schier unerschöpflichen Phantasie und Kreativität der katalanischen Künstlergruppe zu verdanken" (Das Opernglas). Im ersten Teil der Arbeit spielt Padrissa mit der heutigen Bedeutung von "Trojanern" als Computerviren: Sein Trojanisches Pferd trägt die Infektion in sich, die Systemausfälle und letztlich Zerstörung verursacht. Im zweiten Teil wird Karthago als geheimnisvoller Sitz einer zukünftigen Zivilisation dargestellt, in der das menschliche Leben auf dem Weg zur Selbstzerstörung durch Umweltkatastrophen ist. "Alter Mythos trifft auf Star Wars" (International Herald Tribune). Ein großer Teil des Erfolgs der Produktion ist dem Dirigenten Valery Gergiev zu verdanken, der "eine durchdachte, detailreiche Aufführung leitet und dem Orchester ein feines Spiel entlockt" (International Herald Tribune). Das Orquestra de la Comunitat Valenciana selbst unterstreicht, "welch hohe musikalische Qualität es in seiner fünften Saison erreicht hat" (Frankfurter Allgemeine Zeitung). Unter den großen Besetzungen mit exzellenten Sängern sticht das Lead-Trio hervor: Daniela Barcellona als "atemberaubende Dido" (Das Opernglas) und "wahre Primadonna" (Il Resto del Carlino), der mühelos singende Lance Ryan als Aeneas und Elisabete Matos, die ein "intensives, hochexpressives" (Das Opernglas) Porträt von Cassandra zeichnet. Dies ist eine "würdige und überzeugende, glitzernde Version" eines "erhabenen Werkes" (International Herald Tribune).

Empfehlungen

Jetzt kostenlos testen