Brahms, Vier Lieder

Aus dem Museum Tel Aviv mit Leonard Bernstein, Christa Ludwig

Das Klassikportal für Ihren Musikgenuss

Streamen Sie mit fidelio die schönsten Opern, Konzerte, Ballette und Dokumentationen in bester Bild- und Tonqualität – ob unterwegs auf Ihrem Tablet, Computer, Smartphone oder Zuhause auf Ihrem Fernsehgerät.

  • Exklusive Live-Übertragungen
  • Umfangreiches Klassikarchiv
  • Beste Bild- und Tonqualität
  • Streaming auf TV, Tablet, Web & Mobil
Jetzt kostenlos testen

Beschreibung

1928 als Tochter von Sängern in Berlin geboren, wurde Christa Ludwig in ihrer fast fünfzig Jahre umfassenden Musikerlaufbahn die bedeutendste deutsche Mezzosopranistin ihrer Generation. Sie trat nicht nur an allen großen Opernhäusern auf, sondern hat sich auch als Konzert- und Liedsängerin von höchstem Rang weltweit einen Namen gemacht. Am Flügel begleitet von Leonard Bernstein, trägt sie hier einige der schönsten Lieder von Johannes Brahms vor. Das Programm: Der Tod, das ist die kühle Nacht op. 96/1 - Immer leiser wird mein Schlummer op. 105/2 - Feldeinsamkeit op. 86/2 - Ständchen op. 106/1. Diese Aufnahme entstand im Mai 1972 im Museum Tel Aviv. Johannes Brahms (1833-1897) schrieb über 200 Kunstlieder und bearbeitete fast 100 Volks- und Kinderlieder. In seinen späteren Werken findet Brahms zu umfangreicheren Ausdrucksmöglichkeiten und einem größeren Formenreichtum sowie psychologisch zu mehr Tiefe. Von besonderer Bedeutung ist das volksliedhafte Element. Die "wagnerianischste" Komposition von Brahms, "Der Tod, das ist die kühle Nacht" op. 96 Nr. 1, ist eine hypnotische Beschwörung von Tod, Nacht und Schlaf. Ähnlich das Lied über ein sterbendes Mädchen, "Immer leiser wird mein Schlummer" op. 105 Nr. 2, das einen großen Frieden verbreitet.

Empfehlungen

Jetzt kostenlos testen