Inhalt

Als einer der ersten in den USA geborenen Dirigenten, der Weltruhm erlangte, ist Leonard Bernstein ein außergewöhnlicher Komponist, und das sicher nicht nur aufgrund von The West Side Story. Anstatt sich ausschließlich auf sein berühmtestes Werk zu konzentrieren, macht sich Thomas von Steinaecker daran, ein vollständiges Bild von Bernstein zu zeichnen. So konzentriert sich die Dokumentation auf das weniger bekannte Spätwerk des Amerikaners und insbesondere auf drei Kompositionen: seine Messe, das Musical 1600 Pennsylvania Avenue und die große Abschlussoper A Quiet Place. Der Film zeichnet ein lebendiges Bild des Multitalents Bernstein, der mit seiner Rolle als Komponist und Dirigent kämpft, der die Spannung zwischen Erfolgen und Flops, zwischen der Politik seiner Zeit und seinem eigenen liberalen humanitären Anspruch thematisiert. Er blickt auf Bernsteins große Leistungen zurück, wie sein umjubeltes Dirigat Mahlers und sein Engagement bei den Young People’s Concerts, und er zeigt Bernsteins Arbeit mit jungen aufstrebenden Musikern ebenso wie sein politisches Engagement. Thomas von Steinaecker fügt die Punkte zusammen und zeichnet so ein echtes Porträt von Bernstein auf der Suche nach seinem letzten Meisterwerk: der großen amerikanischen Oper.

Details

  • Produktionsjahr:

    2018

  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    0+

  • Audiosprache:

    Deutsch

  • Untertitelsprache:

    keine Untertitel

  • Land:

    Deutschland

Galerie

Empfehlungen

Zugehörige Kollektionen