Inhalt

Blaubart betritt seine kalte, düstere Burg, gefolgt von Judith. Als sie sieben verschlossene Türen sieht, bittet sie ihn um die Schlüssel. Hinter der ersten Tür befindet sich eine Folterkammer, hinter den anderen ein Waffenarsenal, eine Schatzkammer, ein verwunschener Garten und Blaubarts unermessliches Herrschaftsgebiet. Durch die Türen fällt Licht herein, das die düstere Burg erhellt. Blaubarts Warnungen zum Trotz, möchte Judith auch die letzten Räume sehen. Sie entdeckt einen See aus Tränen und drei Frauen, die über seinen Morgen, Tag und Abend herrschen; Sie wird die Frau der Nächte sein. Eine Tür nach der anderen schließt sich. Die Frauen kehren in ihre Gemächer zurück, und Judith folgt ihnen. Es herrscht erneut Dunkelheit.

Bartók nannte seine Oper ein "unendlich trauriges Adagio". Inspiriert von Maurice Maeterlincks symbolträchtiger Erzählung, nimmt uns das Werk mit auf eine psychologische Reise in die Seele des legendären Blaubart, der hier nicht als skrupelloser Mörder, sondern als unglücklicher und melancholischer Idealist charakterisiert wird. Mit dem Einsatz ungarischer Sänger fand Sir Georg Solti die ideale Besetzung, um die große Dramatik und emotionale Tiefe dieses so ungarischen und doch universellen Werks packend wiederzugeben.

Details

  • Produktionsjahr:

    1981

  • Kategorie:
  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    0+

  • Audiosprache:

    Deutsch

  • Untertitelsprache:

    keine Untertitel

  • Land:

    Ungarn

Besetzung

Empfehlungen