Inhalt

Beethoven widmete diese Symphonie ursprünglich Napoleon, den er als Verfechter des einfachen Mannes sah, als einen Helden, der die Ideale der Französischen Revolution verfolgte: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Als Beethoven jedoch hörte, dass Napoleon sich selbst zum Kaiser erklärt hatte, wurde er wütend und zerriss das Titelblatt mit der Widmung. Die "Eroica" markiert einen der Wendepunkte in der Musikgeschichte und läutet ein neues Zeitalter im symphonischen Stil ein. Vor diesem Werk war Beethoven ein Komponist mit Wurzeln im 18. Jahrhundert. Die Länge der Dritten Symphonie und die Art ihres thematischen Materials, ihre emotionale Tiefe, ihr Umfang und ihre harmonische Kühnheit unterscheiden sie von allen früheren symphonischen Werken.
Diese Aufnahme ist Teil von Bernsteins Gesamtzyklus der Beethoven-Sinfonien, der mit den Wiener Philharmonikern live in Wien aufgenommen wurde. Die Serie wurde mit dem Ace Award ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnung der U.S. Cable TV Association für herausragende Qualität und Unterhaltungswert. Bernsteins leidenschaftliche Interpretationen von Beethoven bewegen das Publikum auf einzigartige Weise. "Beethoven hat für mich immer Universalität bedeutet, seit meiner frühen Jugend, als ich zum ersten Mal den unvergesslichen Schrei 'Brüder!' gehört habe. Von diesem Moment an bedeutete jede ... Symphonie eine Kommunikation von Herz zu Herz, die wie ein Satellit durch den Kosmos reiste. Ich biete [diesen Zyklus] allen musikliebenden Ohren als ein Zeugnis des Glaubens und meiner tiefsten Reaktionen auf diesen größten aller Komponisten an". (Leonard Bernstein, 1980)

Details

  • Produktionsjahr:

    1978

  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    0+

  • Audiosprache:

    keine Sprachinhalte

  • Untertitelsprache:

    keine Untertitel

  • Location:
  • Land:

    Österreich

Besetzung

Galerie

Empfehlungen

Zugehörige Kollektionen