Inhalt

Das Belcea Quartet wurde 1994 von der rumänischen Geigerin Corina Belcea und drei weiteren Studenten des Londoner Royal College of Music gegründet. Mittlerweile zählt des Ensemble - bestehend aus Corina Belcea (1. Violine), Axel Schacher (2. Violine), Krzysztof Chorzelski (Viola) und Antoine Lederlin (Violoncello) - zu den führenden Quartetten seiner Generation.
Für seine Konzerte findet das Belcea-Quartett stets regen Beifall, und es kann eine beeindruckende Diskographie vorweisen. Die Musiker widmen sich sowohl dem großen klassischen Repertoire als auch zeitgenössischen Werken, mit deren Komponisten sie eng zusammenarbeiten.
Das Belcea-Quartett erhielt renommierte Musikpreise wie den Echo Klassik und den Gramophone Award.
Die Formation trat erstmals im Pierre Boulez Saal im Rahmen des Quartett-Festivals der Eröffnungssaison im April 2017 auf. Nun kehren die vier Musiker als Ensemble in Residence für die Saison 2017-18 zurück und präsentieren einen Zyklus von drei Konzerten mit Werken aus der klassischen und romantischen Epoche bis zur Musik unserer Zeit.
***

Programm:

Joseph Haydn
Streichquartett D-Dur op. 20 Nr. 4 Hob. III:34 „Alla Zingarese“
György Ligeti
Streichquartett Nr. 1 Métamorphoses nocturnes
Antonín Dvořák
Streichquartett Nr. 12 F-Dur op. 96 „Amerikanisches Quartett“

Details

  • Produktionsjahr:

    2017

  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    0+

  • Audiosprache:

    keine Sprachinhalte

  • Untertitelsprache:

    keine Untertitel

  • Location:
  • Land:

    Deutschland

Besetzung

Galerie

Empfehlungen

Zugehörige Kollektionen