Inhalt

Wenn Florian Birsak auf dem Hammerflügel Beethovens „Geistertrio“ spielt, wird der berühmte Beiname endlich einmal verständlich: Die Registermöglichkeiten des Instruments, sein verhangener Klang und Birsaks sensibler Anschlag beschwören jene Geister herauf, die man im berühmten Largo dieses Werkes so oft vermisst. Nächtlich geht es auch in den übrigen Werken zu: Auf der Jakobsleiter in Haydns es-Moll-Trio muss die Geige bis in gefährliche hohe Lagen hinaufsteigen. In einem Quartett des „Londoner Bach“ finden sich zwei Bläser mit Bratsche und Cello zum nächtlichen Stelldichein zusammen. Die Glasharmonika breitet ihren psychedelischen Klang über Mozarts vorletztes Kammermusikwerk aus.

***

PROGRAMM
Joseph Haydn: Klaviertrio in es, Hob. XV:31, „Jacob’s Dream“
Johann Christian Bach: Aus „Quartetten“ für Flöte, Oboe, Viola und Violoncello
Ludwig van Beethoven: Klaviertrio in D, op. 70/1, „Geistertrio“
Wolfgang Amadeus Mozart: Adagio und Rondo, KV 617 für Glasharmonika u. a.

Details

  • Produktionsjahr:

    2020

  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    0+

  • Audiosprache:

    keine Sprachinhalte

  • Untertitelsprache:

    keine Untertitel

  • Festival:
  • Location:
  • Land:

    Österreich

Besetzung

Galerie

Empfehlungen

Zugehörige Kollektionen