Inhalt

Zum letzten Mal steigt Mariss Jansons als Chefdirigent des Königlichen Concertgebouw-Orchesters die mit rotem Teppich ausgelegten Treppen der Großen Halle hinab. Nach seinem Rücktritt im vergangenen Jahr erweist sich dieses Konzert als sein letztes in dieser Funktion. Die letzte Aufführung ist Teil des AAA-Festivals, das unter dem Thema " Ursprünge - Volkskunst als Inspiration " steht, einer abenteuerlichen Reihe, die sich mit Komponisten beschäftigt, die von Volksmusik inspiriert wurden. Thomas Hampson interpretiert Volkslieder von Mahler, Berio und Copland. Darüber hinaus dirigiert Jansons die Weltpremiere von Martijn Paddings Ick seg adieu ("Ich sage Lebewohl"), einem eigens für diesen Anlass geschriebenen Auftragswerk, und Bartóks "Konzert für Orchester", das den Stimmführern die Möglichkeit gibt, einen letzten Moment mit ihrem scheidenden Maestro zu verbringen.
Jansons, der von nun an den Titel eines emeritierten Dirigenten trägt, trat erstmals 1988 mit dem Concertgebouw-Orchester auf, und es war sofort klar, dass Dirigent und Orchester hervorragend zusammenpassen. Seit seiner Ernennung zum Chefdirigenten im Jahr 2004 ist die Verbindung zwischen ihnen immer enger geworden. Seit über zehn Jahren genießt die Kombination Jansons-RCO sowohl in den Niederlanden als auch außerhalb große Anerkennung.

***

PROGRAMM
Gustav Mahler - Des Knaben Wunderhorn
Martijn Padding - Ick seg Adieu
Luciano Berio - Black is the colour
Aaron Copland - Old American Songs
Bela Bartok - Konzert für Orchester

Details

  • Produktionsjahr:

    2015

  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    0+

  • Audiosprache:

    keine Sprachinhalte

  • Untertitelsprache:

    keine Untertitel

  • Location:
  • Land:

    Niederlande

Besetzung

Galerie

Empfehlungen