Inhalt

John Neumeiers Ballett "Wendung" basiert auf Franz Schuberts Streichquintett C-Dur Op. 163 D 956. Durch die erhabene Konzeption, die spirituell inspirierten Melodien und die meisterliche Technik berührt das Quintett den Zuhörer auf eine ganz spezielle und persönliche Art und Weise. Das Werk beginnt sehr einfach, bevor es den Zuhörer auf eine aufregende musikalische Reise entführt. Im Adagio verbindet das Hauptmotiv sublimste Lyrik mit zutiefst empfundenem Weltschmerz. Das Scherzo stürmt herein wie ein frischer Luftstrom vom Lande und verjagt die gedrückte Stimmung des Adagio. Aber dann schlägt die Stimmung um - der Überschwang wird zu Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung, da Schubert alle musikalischen Elemente im Trio verändert. Das Finale ist ein bewegender Tribut an die Unbezähmbarkeit des menschlichen Geistes: nach zwei Sätzen voller Seelenqualen und Pein schließt der Komponist hoffnungsvoll und optimistisch. Schubert hatte das Werk im August und September 1828 komponiert und erst wenige Wochen vor seinem Tod (am 19. November desselben Jahres) fertiggestellt.

Details

Besetzung

Empfehlungen

Zugehörige Kollektionen

Promotion image Promotion image

Franz Schubert