Gioachino Rossini

(1792-1868)

Das Klassikportal für Ihren Musikgenuss

Streamen Sie mit fidelio die schönsten Opern, Konzerte, Ballette und Dokumentationen in bester Bild- und Tonqualität – ob unterwegs auf Ihrem Tablet, Computer, Smartphone oder Zuhause auf Ihrem Fernsehgerät.

  • Exklusive Live-Übertragungen
  • Umfangreiches Klassikarchiv
  • Beste Bild- und Tonqualität
  • Streaming auf TV, Tablet, Web & Mobil
Jetzt kostenlos testen

Schon gewusst?

  • Seinen ersten öffentlichen Auftritt absolviert Rossini mit sechs Jahren: Er spielt Triangel im Orchester seines Vaters
  • Rossini wird liebevoll-bewundernd auch „Der Schwan von Pesaro“ genannt
  • Nach der Uraufführung von „Il Barbiere di Siviglia“ 1816 in Rom kommt es zum Tumult, verursacht durch die Anhänger des Komponisten Giovanni Paisiello, der das Libretto vor Rossini vertont hat
  • Laut Rossini ist der beste Zeitpunkt, um eine Ouverture zu komponieren, der Abend vor dem Uraufführungstag
  • Als sich Rossini 1822 in Wien aufhält, versucht er mehrmals zu Beethoven vorgelassen zu werden, bis es gelingt. Er, der im Luxus schwelgt, wundert sich über die Ärmlichkeit von Beethovens Lebensumständen. Eine Kommunikation mit dem ertaubten, kaum italienisch sprechenden Meister ist fast unmöglich.
  • Eines der schönsten und vielsagendsten Rossini-Zitate: „Essen und Lieben, Singen und Verdauen, das sind die vier Akte der Opera buffa, die man gemeinhin das Leben nennt - und das vergeht wie der Schaum einer Champagnerflasche. Wer es dahinschwinden läßt, ohne es genossen zu haben, ist ein Erznarr.“
Jetzt kostenlos testen