Haydn, Die Schöpfung

Aus dem Schloss Esterházy in Eisenstadt mit Nicolas Altstaedt , Haydn-Philharmonie, Martina Janková, Dávid Szigetvári, Miklós Sebestyén

Das Klassikportal für Ihren Musikgenuss

Streamen Sie mit fidelio die schönsten Opern, Konzerte, Ballette und Dokumentationen in bester Bild- und Tonqualität – ob unterwegs auf Ihrem Tablet, Computer, Smartphone oder Zuhause auf Ihrem Fernsehgerät.

  • Exklusive Live-Übertragungen
  • Umfangreiches Klassikarchiv
  • Beste Bild- und Tonqualität
  • Streaming auf TV, Tablet, Web & Mobil
Jetzt kostenlos testen

Beschreibung

Gewaltige Chöre für die himmlischen Heerscharen, packende musikalische Schilderungen etwa des Chaos vor allem Anbeginn, der Erschaffung von Licht und Gestirnen oder der Idylle im Paradies, lautmalerisch nachgeahmte Naturereignisse und Tiere, brillante Arien der Erzengel, beglückende Duette der ersten Menschen: Mit der „Schöpfung“ ist es Joseph Haydn und seinem Librettisten Gottfried van Swieten 1798 gelungen, den Typus des Händelschen Oratoriums, dessen Zeugnisse und Pflege Haydn in England tief beeindruckt hatten, im musikalischen Gewand der heute so genannten Klassik nach Wien zu holen. „Täglich fiel ich auf meine Knie nieder und bat Gott, dass er mir Kraft zur glücklichen Ausführung dieses Werkes verleihen möchte“, bekannte Haydn – und dennoch ist der biblische Text auch mit besonderer Rücksicht auf die Kraft der Vernunft im Sinne der Aufklärung gedeutet: große, lohnende Aufgaben für eine brillante junge Besetzung, den Wiener Kammerchor und die Haydn Philharmonie unter Nicolas Altstaedt.

Empfehlungen

Jetzt kostenlos testen