Jean Sibelius

(1865-1957)

Das Klassikportal für Ihren Musikgenuss

Streamen Sie mit fidelio die schönsten Opern, Konzerte, Ballette und Dokumentationen in bester Bild- und Tonqualität – ob unterwegs auf Ihrem Tablet, Computer, Smartphone oder Zuhause auf Ihrem Fernsehgerät.

  • Exklusive Live-Übertragungen
  • Umfangreiches Klassikarchiv
  • Beste Bild- und Tonqualität
  • Streaming auf TV, Tablet, Web & Mobil
Jetzt kostenlos testen

Schon gewusst?

  • Fühlte sich als Außenseiter: regional, sprachlich, familiär (früher Tod des Vater) und sozial (schwedischsprachiges, bildungsbürgerliches Kleinstadtmilieu).
  • De jure Untertan des Zaren bis 1917 (Jahr der finnischen Unabhängigkeit).
  • Unterstützt die liberale jungfennomanische Unabhängigkeitsbewegung; hasst das schwedischsprachige Großbürgertum und den republikanischen Alltag.
  • Sein absolutes Gehör gewöhnte sich an das zu tief gestimmte Tafelklavier des Elternhauses. 1880 durch neues, korrekt gestimmtes Klavier entwickelt er Abneigung gegenüber Instrument; wendet sich der Geige zu.
  • In den Tagebüchern und Briefen: 90.000 schwedische, 353 deutsche, 271 lateinische, 260 französische, 61 finnische, 4 russische Wörter.
  • 1892-97 debattiert in Helsinkis Hotel-Restaurant Kämp mit Künstlerfreunden über „Leben und Kunst“; tage- und nächtelange Besäufnisse; Belastungsprobe für die Ehe.
  • 1900 die damals jüngste Tochter der Familie Sibelius stirbt an Typhus. Aino: schwere Depression; Jean steigert Alkoholkonsum; Aino droht mit Scheidung.
  • 1903 verzichtet auf die Rechte an Valse triste; mit dieser weltberühmt gewordenen Komposition wären die existentiellen Sorgen der Familie früh beseitigt gewesen.
  • Waldspaziergänge und Bootsfahrten nie ohne Hut, Maßanzüge und -schuhe; reiste in Finnland nie weiter als 400 km nordöstlich von Helsinki.
  • Synästhetiker: Wind, Obertöne eines Roggenfeldes, Wasser, Flugformationen, Flügelschläge, Schreie von Kranichen, Steinblöcke, Farben hörte er als Musik.
  • In seiner Todesstunde: im finnischen Rundfunk zufällig ein Konzert aus Helsinki mit seiner 5. Symphonie.
Jetzt kostenlos testen