Johann Sebastian Bach

(1685-1750)

Das Klassikportal für Ihren Musikgenuss

Streamen Sie mit fidelio die schönsten Opern, Konzerte, Ballette und Dokumentationen in bester Bild- und Tonqualität – ob unterwegs auf Ihrem Tablet, Computer, Smartphone oder Zuhause auf Ihrem Fernsehgerät.

  • Exklusive Live-Übertragungen
  • Umfangreiches Klassikarchiv
  • Beste Bild- und Tonqualität
  • Streaming auf TV, Tablet, Web & Mobil
Jetzt kostenlos testen

Schon gewusst?

  • Obwohl Bach den Ruf als hervorragendster Organist seiner Zeit genoss, galt vielen Kritikern sein kontrapunktischer Stil als überholt. Zu seiner Zeit waren die homophonen Werke im Stil der Vorklassik gefragt.
  • Nach seinem Tod geriet sein Werk, das ohnehin nur einigen Kennern bekannt war, vollends in Vergessenheit. Erst die Meister der Wiener Klassik und vor allem Felix Mendelssohn Bartholdy leiteten eine Renaissance des Komponisten ein, die bis heute anhält.
  • Liest man die wenigen Briefe, die uns erhalten geblieben sind, so teilt sich darin wenig über den Menschen Bach mit; selbst der Brief an den Jugendfreund wurde mit “Euer Hochwohlgeboren gantz gehorsamst-ergebener Diener” unterschrieben.
  • "Musik hören ... zum Beispiel Glenn Gould. Und zwar nicht Beethoven, sondern Bach." - Helmut Schmidt auf die Frage, welche Tätigkeit ihm im Leben die größte Freude bereitet hat.
  • "Bach ist der Anfang und das Ende aller Musik." Max Reger.
  • Autor Henning Mankell lässt eine seiner Figuren sagen: „Ich finde, es ist eine große Gnade gewesen, in einer Zeit nach Bach zu leben. In meiner persönlichen Zeitrechnung teile ich die Geschichte in die Welt vor und nach Bach ein.“
  • "Was ich zu Bachs Lebenswerk zu sagen habe: Hören, spielen, lieben, verehren und - das Maul halten!" Albert Einstein.
Jetzt kostenlos testen