Johannes Brahms

(1833 - 1897)

Das Klassikportal für Ihren Musikgenuss

Streamen Sie mit fidelio die schönsten Opern, Konzerte, Ballette und Dokumentationen in bester Bild- und Tonqualität – ob unterwegs auf Ihrem Tablet, Computer, Smartphone oder Zuhause auf Ihrem Fernsehgerät.

  • Exklusive Live-Übertragungen
  • Umfangreiches Klassikarchiv
  • Beste Bild- und Tonqualität
  • Streaming auf TV, Tablet, Web & Mobil
Jetzt kostenlos testen

Schon gewusst?

  • Brahms an Eduard Hanslick: „Soeben den Titel zu vierhändigen Walzern schreibend, kam mir ganz wie von selbst Dein Name mit hinein. Ich weiß nicht, ich dachte an Wien, an die schönen Mädchen, mit denen Du vierhändig spielst, an den guten Freund.“
  • Brahms in eigenen Worten: „Das darf einem nicht so einfallen! Glauben Sie, meine Musik ist mir fix und fertig eingefallen? Da habe ich mich kurios geplagt!“
  • „Wenn ich den Drang in mir spüre, wende ich mich zunächst direkt an meinen Schöpfer und stelle ihm die drei in unserem Leben auf dieser Welt wichtigsten Fragen - woher, warum, wohin?“
  • „Das, was man eigentlich Erfindung nennt, also ein wirklicher Gedanke, ist sozusagen höhere Eingebung, Inspiration, das heißt: Dafür kann ich nichts.“
  • Ein Vermerk, Johannes Brahms betreffend, im Tagebuch von Clara Schumann:„Seine schöne Hand, die mit Leichtigkeit die größten Schwierigkeiten überwindet (seine Sachen sind sehr schwer) und dazu nun diese merkwürdigen Kompositionen.“
Jetzt kostenlos testen