Portrait Herbert von Karajan - "Die Schönheit, wie ich sie sehe"

Dokumentation mit Herbert von Karajan, René Kollo, Elisabeth Schwarzkopf, Anne-Sophie Mutter, Werner Resel

Ihr digitaler Klassik-Treffpunkt

Streamen Sie mit fidelio die schönsten Opern, Konzerte, Ballette und Dokumentationen in bester Bild- und Tonqualität – ob unterwegs auf Ihrem Tablet, Computer, Smartphone oder Zuhause auf Ihrem Fernsehgerät.

  • Exklusive Live-Übertragungen
  • Umfangreiches Klassikarchiv
  • Beste Bild- und Tonqualität
  • Streaming auf TV, Tablet, Web & Mobil
Jetzt kostenlos testen

Beschreibung

"Ich will nicht nur, dass es schön klingt, ich will auch, dass es schön aussieht - denn Musik ist eine Verkörperung von Schönheit." (Herbert von Karajan) Wer war Herbert von Karajan? Was verbirgt sich hinter dem rätselhaften Gesicht dieses Mannes, über den mehr geschrieben wurde als über jedes andere Mitglied seines Berufsstandes? Für viele war er der Inbegriff der klassischen Musik, für andere der Inbegriff des Musikmarktes. Er war der letzte Diktator unter den Orchesterdirigenten und der erste erfolgreiche große Musikunternehmer. Und bei allem, was er tat, war er seiner Zeit voraus. Dieser Dokumentarfilm ist der erste, der wirklich hinter Karajans königlicher Fassade eindringt. Das Programm gliedert sich in die persönlichen Erinnerungen und Interviews, die Proben und Konzerte des Maestros. Ein Großteil des Materials stammt aus dem Archiv von Unitel, der Firma, die seit 12 Jahren seine Musikfilme produziert. Ergänzt wird dieses Filmmaterial durch viele offene und aufschlussreiche Kommentare der Männer und Frauen, die ihn auf seinem Weg zum legendären Status begleitet haben. Das Ergebnis ist ein facettenreiches, vielschichtiges Porträt des Künstlers - ein Porträt, das letztlich das Geheimnis eines der größten Dirigenten des 20. Jahrhunderts vertieft. Unter der Regie von Robert Dornhelm (Krieg und Frieden) enthält der Film Statements von Karajans Frau und Töchtern, von Profis der Musikindustrie und von so großen Künstlern wie Gundula Janowitz, Yevgeni Kissin, René Kollo, Mariss Jansons, Christa Ludwig, Anne-Sophie Mutter, Seiji Ozawa, Sir Simon Rattle, Elisabeth Schwarzkopf, Sir Georg Solti und Christian Thielemann. Von den Tränen, die Karajan vergoss, als er Yevgeni Kissins Klavierspiel hörte, bis hin zu Aussagen wie: "Wenn noch so viel in mir ist, das ausgedrückt werden muss und mein Körper sich weigert, sich zu fügen, dann muss mir die Natur einen anderen Körper geben" - der Film beleuchtet das ganze Spektrum einer zutiefst faszinierenden und widersprüchlichen Persönlichkeit.

Empfehlungen

Jetzt kostenlos testen