Puccini, Turandot

Aus dem Palau de les Arts 'Reina Sofía', Valencia mit Zubin Mehta, Maria Guleghina, Marco Berti, Alexia Voulgaridou, Alexander Tsymbalyuk

Das Klassikportal für Ihren Musikgenuss

Streamen Sie mit fidelio die schönsten Opern, Konzerte, Ballette und Dokumentationen in bester Bild- und Tonqualität – ob unterwegs auf Ihrem Tablet, Computer, Smartphone oder Zuhause auf Ihrem Fernsehgerät.

  • Exklusive Live-Übertragungen
  • Umfangreiches Klassikarchiv
  • Beste Bild- und Tonqualität
  • Streaming auf TV, Tablet, Web & Mobil
Jetzt kostenlos testen

Beschreibung

Im Zentrum Valencias, der futuristischen Stadt der Wissenschaften und Künste, hat der spanische Stararchitekt Santiago Calatrava mit dem Palau de les Arts ein Opernhaus geschaffen, dessen Erscheinung ebenso spektakulär ist wie seine Akustik. Seit seiner Eröffnung im Oktober 2006 hat sich der Palau, der unter dem Patronat der spanischen Königin Sofía steht, zu einer der international wichtigsten Opernbühnen entwickelt. Für die Premiere seines Festival del Mediterrani brachte der Palau de les Arts eine spektakuläre Neuinszenierung von Giacomo Puccinis Oper "Turandot" auf die Bühne. Das schaurig-rührende Märchen von der ebenso schönen wie grausamen Prinzessin inszenierte der chinesische Starregisseur Chen Kaige. Sein Film "Farewell my concubine" nach dem gleichnamigen Roman von Lilian Lee erhielt zahlreiche europäische Preise (BAFTA, Goldene Palme in Cannes) und wurde für den Oscar in Kategorie Bester fremdsprachiger Film nominiert. Chen Kaige lebte einige Jahre im Ausland und drehte auch einen Film in Hollywood (Killing Me Softly, 2002), ist inzwischen aber nach China zurückgekehrt. Seine Inszenierung von Puccinis "Turandot" bietet ein opulentes Bühnenbild mit eigens in China angefertigten historischen Kostümen und kolossalen Prachtbauten. "Ich hoffe", sagt er, "daß diese 'Turandot', die ich zusammen mit Leuten aus dem Westen auf die Beine stellte, bewirkt, daß das Publikum bestimmte Aspekte der chinesischen Kultur klarer wahrnimmt." Peking, in sagenhafter Vergangenheit. Altoum, Kaiser von China, läßt verkünden, daß jeder Mann, der seine Tochter Turandot heiraten wolle, zuvor drei Rätsel lösen müsse. Gelinge ihm dies nicht, werde er dem Henker übergeben. Calaf, ein junger Prinz, ist hingerissen von der Schönheit der Prinzessin und läßt sich auf das gefährliche Spiel ein. Tatsächlich kann er alle drei Fragen beantworten. Turandot bittet ihren Vater inständig, sie nicht einfach wegzugeben. Doch Altoum besteht auf der Einhaltung des Versprechens. Da dreht Calaf das Spiel um und stellt Turandot eine Aufgabe: Wenn es ihr bis zum nächsten Morgen gelingt, seinen Namen in Erfahrung zu bringen, wolle er sterben. Turandot scheitert. Letztlich gibt sie der Liebe Calafs nach.

Empfehlungen

Jetzt kostenlos testen