Sommernachtskonzert 2014

Aus dem Schlosspark Schönbrunn mit Christoph Eschenbach, Wiener Philharmoniker, Lang Lang

Ihr digitaler Klassik-Treffpunkt

Streamen Sie mit fidelio die schönsten Opern, Konzerte, Ballette und Dokumentationen in bester Bild- und Tonqualität – ob unterwegs auf Ihrem Tablet, Computer, Smartphone oder Zuhause auf Ihrem Fernsehgerät.

  • Exklusive Live-Übertragungen
  • Umfangreiches Klassikarchiv
  • Beste Bild- und Tonqualität
  • Streaming auf TV, Tablet, Web & Mobil
Jetzt kostenlos testen

Beschreibung

Am 29. Mai 2014 spielten die Wiener Philharmoniker zum elften Mal im Schloßpark von Schönbrunn. Trotz heftiger Regenfälle am Nachmittag und kühler Temperaturen am Abend besuchten 43.000 Menschen das traditionelle „Sommernachtskonzert Schönbrunn“, welches eine Hommage an den am 11. Juni 1864 geborenen Richard Strauss darstellte. Der musikalische Jahresregent war mit seiner „Burleske“ und der Tondichtung „Till Eulenspiegels lustige Streiche“ vertreten, das weitere Programm bestand aus Werken zweier Komponisten, die Strauss besonders verehrte: Hector Berlioz (Ouvertüre „Le Carnaval Romain“ sowie Ouvertüre zur Oper „Benvenuto Cellini“) und Franz Liszt (Symphonische Dichtung „Mazeppa“). Zugaben waren der Walzer „Wiener Blut“ op. 354 und die „Furioso-Polka“ op. 260 von Johann Strauß. Solist der „Burleske“ war Lang Lang, der bereits 2005 in diesem Rahmen aufgetreten war, während Christoph Eschenbach erstmals in Schönbrunn dirigierte.

Empfehlungen

Jetzt kostenlos testen