Verdi, Otello

Opernfilm mit Herbert von Karajan, Jon Vickers, Mirella Freni, Peter Glossop, José van Dam

Das Klassikportal für Ihren Musikgenuss

Streamen Sie mit fidelio die schönsten Opern, Konzerte, Ballette und Dokumentationen in bester Bild- und Tonqualität – ob unterwegs auf Ihrem Tablet, Computer, Smartphone oder Zuhause auf Ihrem Fernsehgerät.

  • Exklusive Live-Übertragungen
  • Umfangreiches Klassikarchiv
  • Beste Bild- und Tonqualität
  • Streaming auf TV, Tablet, Web & Mobil
Jetzt kostenlos testen

Beschreibung

Zypern, Ende des 15. Jahrhunderts. Othello, venezianischer Gouverneur auf Zypern, wird nach einer siegreichen Schlacht von der begeisterten Menge begrüßt. Der Offizier Jago haßt Othello, weil dieser nicht ihn, sondern Cassio zum Hauptmann befördert hat, und inszeniert ein Komplott. Zunächst bewirkt er die Degradierung Cassios, dann redet er Othello ein, seine Gemahlin habe ein Verhältnis mit jenem. Desdemona liefert unbewußt weitere 'Beweise', die Othello von ihrer angeblichen Schuld überzeugen. Als sie für Cassio um Gnade bittet, weist Othello sie zurück und beschließt, an beiden Rache zu üben. Eine Delegation aus Venedig trifft ein, um Othello zurückzuberufen und Cassio zu seinem Nachfolger zu bestellen. Während der Begrüßung kommt es zum Eklat. Rasend vor Eifersucht verflucht Othello seine Gemahlin. In derselben Nacht weckt er sie und sagt ihr, daß er sie nun töten müsse. Während Desdemona ihre Unschuld beteuert, erwürgt er sie. Jagos Gemahlin Emilia stürzt herbei und klärt ihn über Jagos Intrige auf. Verzweifelt erdolcht sich Othello. Herbert von Karajan schuf stets meisterhafte akustische und visuelle Bilder. So gelang ihm auch hier eine grandiose Wiedergabe der verschiedensten mediterranen Stimmungen: von der sturmbewegten Ouvertüre bis zu den goldschimmernden Palastszenen. In der Paraderolle des eifersüchtigen Mohren bringt Jon Vickers die Brillianz seiner legendären Stimme voll zur Entfaltung; Mirella Frenis Desdemona rührt mit der reinen vokalen Schönheit des Gesangs; die Verschlagenheit von Peter Glossops Jago schließlich ist kaum noch zu übertreffen. Diese Aufnahme von den Salzburger Festspielen mit den Berliner Philharmonikern und dem Chor der Deutschen Oper Berlin unter der Leitung von Herbert von Karajan gehört zweifellos zu den glänzendsten Produktionen dieser großartigen Verdi-Oper. "One of the best filmed operas ever made" (The Times).

Empfehlungen

Jetzt kostenlos testen